Gedanken im September 2017

Gedanken im September 2017

Wir befinden uns nun im dritten Jahr von bikemite. Zeit für ein Zwischen-Resümee, finden wir.

Angefangen haben wir mit 2 Rollern der 125er Klasse, Trinity Jupiter 8 und Eccity Artelec 670.

Seit dem ist viel geschehen. Wir vertreiben 8 Modelle - und es werden mehr!

Im Zuge der hohen Anzahl an Elektromobilitäts-Treffen, aber auch dirket bei uns in Hietzing, konnten wir über 2000 Probefahrten ermöglichen.

Menschen sind unterschiedlich, und das ist gut so. Wir konnten fast alle Probefahrer (Ja nur fast. Die Benzindämpfe verflüchtigen sich nur langsam) von unseren Elektrorollern begeistern, und einige waren sogar so begeistert, dass sie bei uns zugeschlagen haben. Danke!

Dadurch konnten wir unser Sortiment weiter ausbauen, und wir bauen weiter aus. Im Herbst erwarten wir neue Roller der 70 km/h Klasse, die wir ein halbes Jahr auf Herz und Nieren (bzw Akku und Controller) testen werden und - wenn sie bestanden haben - in 2018 in unser Sortiment aufnehmen.

2017 ist ein gutes Jahr für Elektroroller, aber auch ein Jahr der Lieferverzögerungen. Das werden wir in 2018 besser machen, die Maßnahmen werden aktuell aufgesetzt. Es ist unser Ziel, dass unsere Kunden in 95% der Käufe innerhalb einer Woche anmelden können.

... Nächste Neuigkeiten gibts im Oktober !

Zum Gründer

Seit 2010 befassen wir uns mit dem Thema der Elektromotorräder und der Elektroroller.

Die Idee zu "bikemite" ist im Spätsommer 2014 entstanden.

Seit Frühjahr 2015 vertreiben wir elektrische Roller in Oesterreich. Unser Kundenstamm reicht derzeit Richtung Süden bis Villach und im Westen bis Tirol.

Wir verkaufen nur Roller, die sich bei uns im Alltagsbetrieb bewährt haben, täglich testen wir und unsere Probefahrer die Roller aufs Neue.

Arno Mairitsch ist hauptberufllich im Bereich der automotiven Zulieferer tätig. Das ist einerseits mit terminlichen Einschränkungen verbunden, für die wir um Ihr Verständnis bitten, andererseits aber gerade für Sie die Gewissheit, dass bikemite ein langfristig verlässlicher Partner ist.

Elektro Roller in Österreich

Elektroroller sind grossartige Fahrzeuge und eine echte Alternative zu den anderen Verkehrsmitteln, die die Welt heute so bietet.

Aber warum sind Elektroroller noch kaum bekannt?

Es gibt keinen Grund dafür! Es sind wirklich hervorragende Roller mit äusserst innovativer Technologie.

Gerade weil wir selbst tagtäglich die Elektroroller verwenden, möchten wir auch so auf die Alltagstauglichkeit aufmerksam machen.

Die Elektroscooter Geschichte

Das - anfängliche Benzinvirus, nun - Motorradvirus hat Arno Mairitsch seit den mittleren Achtzigern nicht mehr losgelassen.

Der Anfang

Das erste Mopperl war eine Vespa 50 Spezial, gefolgt von einer Yamaha DT50.

Da er sich nicht nur auf das Fahren im Sommer eingeschränkt hat, hat er es geschafft, auf dem Weg zur HTL Mödling Kontakt mit Schneehaufen herzustellen und bemerkenswerte Wheelies mit Abgang zu performen.

Seit den späten Achtzigern ist er an alternativen Motortechniken interessiert. Nicht alle Ansätze führten zum gewünschten Erfolg.

More of the same

Das Interesse an innovativen Technologien hielt sich auch noch in den frühen Neunzigern.

Sehr bald wurde ihm klar, dass nicht jede Neuerung unbedingt auch ein Fortschritt sein muss, sondern dass auch hier eine Reifung benötigt wird.

In den späten Neunzigern hat sich die Historie der Motorräder drastisch erhöht: Honda Dominator 650, Yamaha Super Tenere, Kawasaki KLX650R, Honda XL400R, KTM 360 EXC, Honda Transalp.

Die Yamaha WR 250F hat sich bis 2015 gehalten, aber nun ist der Fuhrpark ausschliesslich im Zeichen der Elektromobilität! Ganz im Zeichen der Zeit und im Zeichen des Fortschritts.

100% elektrisch

Seit 2015 sind wir nur mehr elektrisch einspurig unterwegs. Wir fahren alle unsere Modelle auch selber, um uns von der Praxistauglichkeit zu überzeugen, und um auch Sie zu überzeugen!